Hutner Kälte Klima Lüftung

Auf dem Schacht 13
51570 Windeck

info@hutner.org
 

Tel: (02682) 5890485
Fax: (02682) 5890486

 

 Kälte-Klima-Fachbetrieb

 

 

Kälte-Notdienst

 

 

 Kontaktdaten Hutner

 

 

 

Wichtige Änderungen für Betreiber von Kälteanlagen

 

 

Aufgrund neuer Verordnungen gelten für einige Kältemittel neue Prüfpflichten und Verbote, die wir Ihnen hier in gekürzter Fassung vorstellen:
 
1. "Phase-down" in der F-Gase-Verordnung 
Aufgrund der anstehenden Inverkehrbringungs- und Verwendungsverbotes wird eine Verknappung bei Kältemittelnzu einer erheblichen Preissteigerung führen. Die Großhändler sprechen von Preissteigerungen bis zu 20 Prozent je nach Kältemittel. Eine Umstellung auf alternative Kältemittel wird unausweichlich sein, um Kühlanlagen effizient betreiben zu können.
Quelle: http://www.umweltbundesamt.de/themen/wirtschaft-konsum/produkte/fluorierte-treibhausgase-fckw/rechtliche-regelungen/haeufig-gestellte-fragen-zu-f-gas-verordnung/abschnitt-5-phase-down

 

 
2. Nachfüllverbote bei HFCKW-Kälteanlagen ab 1. Jan. 2015
Gemäß der 2009 in Kraft getretenen EU-Verordnung (EG) 1005/2009 sind ab 1. Januar 2015 alle HFCKW-Kälteanlagen (z.B. R12 und R22) mit einem Nachfüllverbot belegt. Dies bedeutet für den Betreiber einer R22-Anlage, dass seine Anlage im Service- und Reparaturfall nur noch mit einem Ersatzkältemittel befüllt werden darf. Das Nachfüllen mit R22 ist seit diesem Stichtag verboten.

Quelle: umweltbundesamt/themen/wirtschaft-konsum/produkte/fluorierte-treibhausgase-fckw/rechtliche-regelungen

 

Wir als zertifizierter Kältefachbetrieb sind auf diese neue Regelung geschult. Im Reparatur- und Servicefall können wir Ihre R22-Anlage(n) umstellen. Sprechen Sie uns bitte an.

 

 

3. neue Prüffristen für Dichtigkeitsprüfungen

Bisher wurden die Prüfintervalle für die Dichtigkeitsprüfungen anhand der Kältemittelfüllmengen berechnet. Die neue F-Gase Verordnung (EU) 517-2014 ändert diese Vorgehensweise. Seit dem 1. Januar 2015 werden die Prüfintervalle für Kälteanlagen anhand des CO2-Äquivalents berechnet. Abweichend von dieser Regelung sind Kälteanlagen mit einer Füllmenge unter 3 kg vorerst (bis zum 31.12.2016) befreit. 

 

neue Prüfintervalle:

 

Kältemittelfüllung mit CO2-Äquivalent 5t bis 50t alle 12 Monate
Kältemittelfüllung mit CO2-Äquivalent 50t bis 500t alle 6 Monate
Kältemittelfüllung mit CO2-Äquivalent über 500t alle 3 Monate

                      

Aufgrund dieser neuen Regelung muss beispielsweise eine R404A-Kälteanlage mit 20kg Füllgewicht nunmehr alle 6 Monate geprüft werden. Nach der "alten" Regelung war ein Prüfintervall von 12 Monate ausreichend.

 

Wir prüfen gerne Ihre Kälteanlage(n) und erstellen Ihnen ein neues Prüfprotokoll, damit Sie allen gesetzlichen Anforderungen entsprechen. Sprechen Sie uns bitte an.

 

 

Aktuelles:
Wir unterstützen derzeit die Firma Testo (www.testo.de) in der Sporthochschule Köln bei Filmaufnahmen für neue Messgeräte.